Cryptsetup – Festplatte verschlüsseln

Heute war es mal so weit: Meine erste Festplatte wurde verschlüsselt ohne Gui. Mit Truecrypt hab ich das ja zu genüge hinter mir, aber jetzt musste das mal mit Cryptsetup sein, um die Festplatte gut beim Booten einhängen zu können.

Die Festplatte, welche Ihr verschlüsseln wollt, bekommt Ihr mit fdisk -l raus. Da habt Ihr eine Ansicht aller Festplatten, die in Euren PC/Server verbaut sind.  Weiterlesen

SSH Key – Eigentlich Simpel, mit möglichkeit zum Schwierig machen ;)

Es könnte so einfach sein. Wer sich permanent auf vielen verschiedenen SSH Servern einloggen muss oder mal per scp automatisch Backups ziehen will, der kommt um ssh keys nicht so einfach drum herum. Das ganze macht auch eigentlich Spaß, aber es gibt viele sehr nervige Probleme.

Meistens ist man Ignorant und arbeitet stur die ganzen Hilfen im Internet ab und hofft dann das es läuft.  Weiterlesen

Force Umount von Partionen / Festplatten

Hallo, wenn Ihr auch schon mal diese nette Meldung gesehen habt:
<code>umount -f /media/test/
umount2: Das Gerät oder die Ressource ist belegt
umount: /media/test: device is busy.
        (In some cases useful info about processes that use
         the device is found by lsof(8) or fuser(1))
umount2: Das Gerät oder die Ressource ist belegt
</code>
Dann kann euch etwas ganz einfaches Helfen:
<code>umount -l /media/test/</code>
Das l steht für die Option Lazy. Damit werden benutze Verzeichnisse einfach aus gehangen. Das kann zu Dateiverlust führen, also nur mit Vorsicht geniessen bitte 🙂

SSH Command nutzen zum Updaten

Hallo, ich habe ja einige Linux Server unter meiner Verwaltung und um diese Effektiver zu verwalten benutze ich eigentlich nur Debian. Eigentlich....

Leider kamen die Wochen einige Suse dazu. Ich bin ein Begeisterter Benutzer von Suse und Gnome. Gnome schaut gut aus und Yast macht die Verwaltung Kinder einfach. Das ganze ist aber bei mehr wie 5 weiteren Rechnern super nervig. Yast will nicht per ssh command gestartet werden und apt-get kann man bei Suse wohl nicht mehr installieren.

Nach dem 2ten Durchlauf wegen neu benötigter Software war ich es leid: Es musste eine Lösung her! Schnell, einfach und vorallem: GRATIS

Langes Googlen hat nichts gebracht. Dann durch Zufall fand ich das nette Tool zypper, welches Praktisch Apt-Get ist 🙂

ssh root@server zypper refresh
ssh root@server zypper update

Das ganze geht auch in einem Befehl, aber mit SSH Keys schaut es so sauberer aus 🙂

Welcher Prozess lauscht auf Port XXXXX

Wenn Ihr wissen wollte welcher Prozess auf einen bestimmten Port lauscht einfach das in Unix eingeben: lsof -i :{PORT} Beispiel: lsof -i :80 Weitere Infos: lsof -h Ich benötige das in letzter Zeit häufiger, weil die meisten Server interne Nameserver bekommen haben und sich untereinander anlauschen dürfen 🙂 . Dadurch lies sich gut abfragen welche Nameserver Software grade auf den Port 53 lauscht 🙂